Mulligan

Diese von Brian R. Mulligan in Neuseeland entwickelte Technik basiert auf einen simplen Ansatz der Manuellen Therapie.

Während der Therapeut passive Haltungen durchführt, bewegt der Patient aktiv im schmerzfreien Bewegungsausmaß. Dadurch werden funktionelle Bewegungsabläufe im Gelenk wieder angebahnt und eine schmerzfreie Funktion des Gelenks erlangt. Manchmal kann der Therapeut auch Tape als Hilfsmittel verwenden.

Angewandt wird das Behandlungskonzept vor allem bei funktionellen Gelenkproblemen, denen keine Entzündung zugrunde liegt, z.B. bei schmerzhaft eingeschränkten Bewegungen der Schulter, der Wirbelsäule, den Hüften, den Knien, den Händen, aber auch bei Tennisellbogen oder Kopfschmerzen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen